THE BLOG

20
Apr

Das Gesetz zur CSR-Richtlinie ist jetzt in Kraft

justice
Die Bundesregierung setzt nun die sogenannte CSR-Richtlinie um. CSR steht für Corporate Social Responsibility, also für die Verantwortung von Unternehmen, für die Auswirkungen ihrer Geschäftstätigkeit auf die Gesellschaft. Nach dem Gesetzentwurf müssen bestimmte große, insbesondere am Kapitalmarkt tätige Unternehmen, zukünftig verstärkt über nichtfinanzielle Themen berichten. Erforderlich werden dabei vor allem Angaben über Arbeitnehmer-, Sozial- und Umweltbelange, die Achtung der Menschenrechte und die Korruptionsbekämpfung. https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Meldungen/2016/09/2016-09-21-gesetz-csr-richtlinie.html

10
Mrz

BUNDESTAG VERABSCHIEDET GESETZ ZUR CSR-BERICHTSPFLICHT

Berichterstattung zur unternehmerischen Verantwortung ist gestärkt. Die Bundesregierung hat die Umsetzung der CSR-Richtlinie entsprechend dem Entwurf beschlossen. Mehr Details hier

01
Mrz

Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit für die Finanzbranche

Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit für die Finanzbranche. Eine ganze Reihe von Banken verspricht ihren Kunden, mit dem Geld, das sie bei ihnen anlegen, nur Gutes und aus ihrer Sicht ethisch einwandfreie Projekte zu finanzieren. Diese Banken verzeichnen damit seit einigen Jahren kräftige Wachstumszahlen. Mehr Information finden sie hier

 

20
Jan

Dr. Marcus Schmelzer ist Mitglied des IHK-Ausschusses Wirtschafts- und Unternehmensberatungen

Dr. Marcus Schmelzer ist seit Jahresbeginn Mitglied des IHK-Ausschusses Wirtschafts- und Unternehmensberatungen, Beraterplatz FrankfurtRheinMain. Aktuelle Themen, mit denen sich derzeit Unternehmen beschäftigen, werden hier diskutiert und beleuchtet. Der Ausschuss hat sich als Kompetenznetzwerk etabliert, der mit seiner Expertise über ein enormes beraterisches Know-how verfügt http://www.frankfurt-main.ihk.de/…/wirtschaftsbe…/index.html

10
Jan

White Paper CSR-Richtlinie

CSRChristiane Leonhardt und Dr. Thomas Schmelzer erklären die Auswirkungen der CSR-Richtlinie zur nichtfinanziellen Erklärung auf nichtberichtspflichtige Unternehmen am Beispiel des Bereichs Human Ressources

Mehr dazu in unserem White_Paper_CSR_für_KMU.

04
Jan

SLSplus analysiert

Nachhaltiges Wirtschaften bei Hassia Mineralquellen

Nach dem Motto „Hassia handelt – heute für morgen“ hat das 153-Jahr alte Familienunternehmen alle Betriebsbereiche auf eine große Checkliste gesetzt. Sämtliche Prozesse wurden systematisch überprüft, neue Maßnahmen entwickelt und in der Unternehmensstrategie verankert. Die Bemühungen haben sich ausgezahlt – 2015 bestand Hassia Mineralquellen die erstmalige Zertifizierung von Kriterien für ökologische und soziale Nachhaltigkeit durch das SGS Institut Fresenius. Im nächsten Schritt hat das Unternehmen einen Bericht entwickelt, der erläutert, wie die Nachhaltigkeit in die Unternehmensstrategie verankert wurde und die Ziele bis 2020 erläutert. Wir haben bei Sibylle Trautmann, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, nachgefragt.

Continue Reading..

01
Nov

Neue Auflagen für KMU von ihren börsennotierten Partnern

Der CSR-Bericht wird Pflicht. Auch für nicht direkt berichtspflichtige Unternehmen wird das Veränderungen nach sich ziehen – beispielsweise neue Auflagen für KMU von ihren börsennotierten Partnern. Ebenso werden börsennotierte Unternehmen bei Ihren Lieferanten und Dienstleistern umfangreicher als bisher auch #nichtfinanzielle Kennzahlen abrufen. Siehe auch hier die Informationen der IHK: http://www.frankfurt-main.ihk.de/csr/csr_und_ihk/index.html

20
Okt

SLSplus informiert zur neuen CSR-Berichterstattung


SLSplus informiert:

Ab dem Geschäftsjahr 2017 wird die nichtfinanzielle Erklärung nach der sogenannten CSR-Richtlinie für große und bedeutende Unternehmen Pflicht. Mit der Berichtspflicht will die EU die nachhaltige Entwicklung in Unternehmen fördern. Verantwortungsbewusstes Handeln in der Wirtschaft soll auf diesem Weg unterstützt werden. Mit dieser Vorgehensweise soll auch mehr Transparenz für die Stakeholder eines Unternehmens geschaffen werden. Kunden, Lieferanten, Politik, Kapitalmarkt und Öffentlichkeit sollen besser zu sozialen und ökologischen Auswirkungen der Geschäftstätigkeit eines Unternehmens informiert werden. Schließlich sind dies auch Informationen, die zunehmend von Investoren eingefordert werden, die diese in ihre Bewertung bezüglich der Zukunftsfähigkeit von Unternehmen einfließen lassen. Continue Reading..

04
Okt

Der Bericht wird Pflicht

Die Bundesregierung 1hat den vom Bundesjustizministerium (BMJV) vorgelegten Entwurf eines „Gesetzes zur Stärkung der nichtfinanziellen Berichterstattung der Unternehmen in ihren Lage- und Konzernlageberichten“ beschlossen. Damit wird die sogenannte Corporate Social Responsibility (CSR)-Richtlinie der Europäischen Union umgesetzt. Das neue Gesetz gilt für Geschäftsjahre, die nach dem 31. Dezember 2016 beginnen, und soll für mehr Transparenz und Information gegenüber Stakeholdern wie Investoren, Kunden und Öffentlichkeit sorgen.

http://www.lto.de/recht/hintergruende/h/csr-richtlinie-unternehmen-bericht-gesellschaftliche-verantwortung/

13
Sep

Nachhaltigkeit trägt zur positiven Wahrnehmung bei

Nachhaltigkeit trägt dazu bei, dass Unternehmen von der Öffentlichkeit, insbesondere von Kunden, positiv wahrgenommen werden. Hieraus resultieren langfristig höhere Ertragserwartungen. Diese Zusammenhänge wirken sich auch auf die Investmentbranche aus. Es ist davon auszugehen, dass sich nachhaltig orientierte Investmentfonds vom Nischenprodukt hin zu einem Zukunftsmarkt entwickeln werden. In der FAZ: http://www.faz.net/aktuell/finanzen/aktien/rating-oekologischer-produkte-fuer-anleger-14428013.html